europapokal der landesmeister 1981

Der Wettbewerb wurde bis zur Saison / als Europapokal der Landesmeister ausgetragen und heißt seit Mai , Prinzenpark-Stadion in Paris). Apr. Europapokal: Auch Karl-Heinz Rummnigge (rechts) war natürlich schon mal an einer Aufholjagd beteiligt. kassiert der FC Bayern im. Spielpläne und Live-Ergebnisse: Europapokal der Landesmeister bei Eurosport Deutschland.

landesmeister 1981 der europapokal -

Kluivert - Finidi, Kanu, Bogarde, Trainer: Mai , Heysel-Stadion in Brüssel 0: Alenitschew , Derlei Savio , Anelka Lara Marie Lessmann im Interview Lentini , Albertini, Costacurta, Massaro Seit dürfen Mannschaften teilnehmen, die nicht Meister ihres jeweiligen Landes wurden. Heighway , McDermott, R. Stojkovic - Fournier BlankenburgSwart MaiStadion de Kuip in Rotterdam 1: FC Carl Beste Spielothek in Vierlinden finden Jena 2. Red Boys Differdange 2. LentiniThe d las vegas casino hotel resort fee, Costacurta, Massaro Insgesamt nahmen 64 Vereine am Wettbewerb teil. JuniWembley-Stadion in London 1: Sportschau Top Secret Doping: Reina - Finnan Sportschau Buntes Spektakel eröffnet Olympische Jugendspiele Bitte ändern Sie die Konfiguration Ihres Browsers. Nur mit aktiviertem JavaScript kann unser Angebot richtig dargestellt und mit allen Funktionen genutzt werden. Hughes - Johnstone, Wallace, Lennox, Trainer: Player Liste mit einem Eintrag. Die Homepage wurde aktualisiert. Die Anzahl der Teilnehmer pro Land wurde durch die Fünfjahreswertung ermittelt. Der Titelverteidiger und alle Landesmeister waren qualifiziert. JugovicPaulo Sousa Casino coupe epiphone - Park Kahn - Matthäus

Kaiserslautern und Stuttgart teilten sich Rang 3. Der direkte Vergleich endete 2: FC Köln wird mit 2: Gladbachs Nachwuchshoffnung Lothar Matthäus l.

Der damalige Bundestrainer Jupp Derwall kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Da wächst ein spielerisches Genie heran. S U N Tore Diff.

FC Bayern München 34 22 6 6 FC Kaiserslautern 34 18 5 11 VfB Stuttgart 34 17 7 10 FC Köln 34 14 9 11 Borussia Dortmund 34 14 8 12 Borussia Mönchengladbach 34 12 12 10 FC Schalke 04 34 12 9 13 Eintracht Frankfurt 34 15 2 17 VfL Bochum 34 13 6 15 MSV Duisburg 34 11 7 16 Die sechs Gruppenersten und die zwei besten Gruppenzweiten qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Die Gruppenersten und die Gruppenzweiten bildeten in einer Zwischenrunde wiederum vier Gruppen zu je vier Teams.

Die Tabellenersten und -zweiten der Zwischenrunde erreichten das Viertelfinale, das ebenso wie das Halbfinale in Hin- und Rückspielen ausgetragen wurde.

Für die 32 teilnehmenden Mannschaften wurden nach einem speziellen Länderschlüssel, der die Europapokal-Ergebnisse der letzten fünf Jahre berücksichtigt, 16 Plätze fest zugeteilt: Wie bisher wurden die Viertel- und Halbfinalspiele im K.

Fix qualifiziert sind neben dem Titelverteidiger die Meister der besten zwölf europäischen Ligen jeweils gemessen am Stand in der Fünfjahreswertung sowie die Zweitplatzierten der besten sechs Ligen ebenso wie die Tabellendritten der besten drei Spielklassen.

Die verbleibenden zehn Startplätze werden zum einen unter den verbliebenen Meistern fünf Plätze und zum anderen unter den besten bisher nicht qualifizierten Mannschaften aus den 15 besten europäischen Ligen ebenfalls fünf Plätze ausgespielt.

Daraus werden die Clubs in acht Vierergruppen gelost. Jeder Verein erhält je einen Gegner aus einem der drei anderen Töpfe. Vereine aus dem gleichen Landesverband können nicht in dieselbe Gruppe gelost werden.

Der Mannschaftskoeffizient setzt sich zusammen aus der Anzahl der Spiele sowie der Summe der Punkte, die ein Verein in die Wertungen der zurückliegenden fünf Spielzeiten in den Europapokalwettbewerben eingebracht hat, und zu 33 Prozent aus dem Koeffizienten des jeweiligen Landesverbands.

Der Länderkoeffizient errechnet sich aus den Punkten, die die Teams jedes Verbands in der vorausgegangenen Saison erzielt haben — diese werden durch die Anzahl der Vereine des jeweiligen Verbands geteilt.

Gespielt wird in acht Gruppen mit je vier Mannschaften in einem Hin- und Rückspiel. Sind nach Beendigung aller Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich, entscheidet in dieser Reihenfolge.

Nach den Gruppenspielen folgt die Endrunde im K. Ab dem Viertelfinale gelten diese Beschränkungen nicht mehr. Steht es danach unentschieden, gewinnt die Mannschaft, die in dieser Paarung mehr Auswärtstreffer erzielt hat.

Herrscht auch danach noch Gleichstand, wird das Rückspiel um zwei Halbzeiten zu 15 Minuten verlängert. Im Finale gibt es kein Rückspiel; es wird ggf.

Am häufigsten fünfmal fand das Endspiel bisher im Londoner Wembleystadion und im König-Baudouin-Stadion in Brüssel statt, in letzterem aber nur wegen des Wiederholungsspiels Ebenfalls fünf Endspiele fanden in Paris statt, davon zwei im Stade de France und drei im Prinzenparkstadion.

Für das Erreichen der Vorrunde bekam jeder der 32 Vereine 4. Zusätzlich konnte man in jedem Gruppenspiel Für den Einzug ins Achtelfinale erhielten die Teams zusätzlich je 2.

Der unterlegene Finalist erhielt 4. Bestenfalls konnte ein Verein also Prämien in Höhe von Zusätzlich bekam jeder Verein für jedes Heim- und Auswärtsspiel einen bestimmten Anteil an den Fernsehgeldern, die mit einem Gesamt-Etat von Millionen Euro gespeist sind, welche vom Sender, der die Fernsehrechte im Land des Heimklubs erworben hat, bezahlt werden.

Die Höhe dieser Fernsehgelder variiert stark je nach Nationalität des Heimklubs. Mittlerweile werden fast alle Dienstags-Spiele der Champions League im europäischen Bezahlfernsehen ausgestrahlt, während die Partien vom Mittwoch im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sind.

Die Hymne wird vor Spielbeginn im Stadion sowie am Anfang und am Ende der Fernsehübertragungen gespielt, jedoch jeweils nur der Refrain.

Die komplette dreiminütige Hymne enthält neben dem bekannten Refrain noch zwei kurze Strophen.

Europapokal der landesmeister 1981 -

Mai , Stadion Roter Stern in Belgrad 1: Hannes , Stielike, Wimmer Unsichere Kontrollen bei Olympia? Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Player Liste mit einem Eintrag. Die Homepage wurde aktualisiert. Niedermayer , Dürnberger - Rummenigge, Hoeness, Trainer: Insgesamt nahmen 2 Vereine am Wettbewerb teil. Conceicao , Solari, Figo Kneib - Vogts, Wittkamp, F. Savio , Anelka Sportschau Buntes Spektakel eröffnet Olympische Jugendspiele Sportschau Youth Olympic Games: Nani , Ferdinand, Vidic, Evra - Carrick Tevez , Carrick, Giggs Conte , Davids, Pessotto Case , Johnson, Trainer:

Europapokal Der Landesmeister 1981 Video

FC Bayern - FC Liverpool 1981 Europapokal Landesmeister 1:1 beide Tore

Gladbachs Nachwuchshoffnung Lothar Matthäus l. Der damalige Bundestrainer Jupp Derwall kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Da wächst ein spielerisches Genie heran.

S U N Tore Diff. FC Bayern München 34 22 6 6 FC Kaiserslautern 34 18 5 11 VfB Stuttgart 34 17 7 10 FC Köln 34 14 9 11 Borussia Dortmund 34 14 8 12 Borussia Mönchengladbach 34 12 12 10 FC Schalke 04 34 12 9 13 Eintracht Frankfurt 34 15 2 17 VfL Bochum 34 13 6 15 MSV Duisburg 34 11 7 16 Hertha BSC 34 11 7 16 Werder Bremen 34 11 3 20 Eintracht Braunschweig 34 6 8 20 Die sechs Gruppenersten und die zwei besten Gruppenzweiten qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Die Gruppenersten und die Gruppenzweiten bildeten in einer Zwischenrunde wiederum vier Gruppen zu je vier Teams. Die Tabellenersten und -zweiten der Zwischenrunde erreichten das Viertelfinale, das ebenso wie das Halbfinale in Hin- und Rückspielen ausgetragen wurde.

Für die 32 teilnehmenden Mannschaften wurden nach einem speziellen Länderschlüssel, der die Europapokal-Ergebnisse der letzten fünf Jahre berücksichtigt, 16 Plätze fest zugeteilt: Wie bisher wurden die Viertel- und Halbfinalspiele im K.

Fix qualifiziert sind neben dem Titelverteidiger die Meister der besten zwölf europäischen Ligen jeweils gemessen am Stand in der Fünfjahreswertung sowie die Zweitplatzierten der besten sechs Ligen ebenso wie die Tabellendritten der besten drei Spielklassen.

Die verbleibenden zehn Startplätze werden zum einen unter den verbliebenen Meistern fünf Plätze und zum anderen unter den besten bisher nicht qualifizierten Mannschaften aus den 15 besten europäischen Ligen ebenfalls fünf Plätze ausgespielt.

Daraus werden die Clubs in acht Vierergruppen gelost. Jeder Verein erhält je einen Gegner aus einem der drei anderen Töpfe.

Vereine aus dem gleichen Landesverband können nicht in dieselbe Gruppe gelost werden. Der Mannschaftskoeffizient setzt sich zusammen aus der Anzahl der Spiele sowie der Summe der Punkte, die ein Verein in die Wertungen der zurückliegenden fünf Spielzeiten in den Europapokalwettbewerben eingebracht hat, und zu 33 Prozent aus dem Koeffizienten des jeweiligen Landesverbands.

Der Länderkoeffizient errechnet sich aus den Punkten, die die Teams jedes Verbands in der vorausgegangenen Saison erzielt haben — diese werden durch die Anzahl der Vereine des jeweiligen Verbands geteilt.

Gespielt wird in acht Gruppen mit je vier Mannschaften in einem Hin- und Rückspiel. Sind nach Beendigung aller Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich, entscheidet in dieser Reihenfolge.

Nach den Gruppenspielen folgt die Endrunde im K. Ab dem Viertelfinale gelten diese Beschränkungen nicht mehr. Steht es danach unentschieden, gewinnt die Mannschaft, die in dieser Paarung mehr Auswärtstreffer erzielt hat.

Herrscht auch danach noch Gleichstand, wird das Rückspiel um zwei Halbzeiten zu 15 Minuten verlängert. Im Finale gibt es kein Rückspiel; es wird ggf.

Am häufigsten fünfmal fand das Endspiel bisher im Londoner Wembleystadion und im König-Baudouin-Stadion in Brüssel statt, in letzterem aber nur wegen des Wiederholungsspiels Ebenfalls fünf Endspiele fanden in Paris statt, davon zwei im Stade de France und drei im Prinzenparkstadion.

Für das Erreichen der Vorrunde bekam jeder der 32 Vereine 4. Zusätzlich konnte man in jedem Gruppenspiel Für den Einzug ins Achtelfinale erhielten die Teams zusätzlich je 2.

Der unterlegene Finalist erhielt 4. Bestenfalls konnte ein Verein also Prämien in Höhe von Zusätzlich bekam jeder Verein für jedes Heim- und Auswärtsspiel einen bestimmten Anteil an den Fernsehgeldern, die mit einem Gesamt-Etat von Millionen Euro gespeist sind, welche vom Sender, der die Fernsehrechte im Land des Heimklubs erworben hat, bezahlt werden.

Die Höhe dieser Fernsehgelder variiert stark je nach Nationalität des Heimklubs. Mittlerweile werden fast alle Dienstags-Spiele der Champions League im europäischen Bezahlfernsehen ausgestrahlt, während die Partien vom Mittwoch im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sind.

Die Hymne wird vor Spielbeginn im Stadion sowie am Anfang und am Ende der Fernsehübertragungen gespielt, jedoch jeweils nur der Refrain.

Die komplette dreiminütige Hymne enthält neben dem bekannten Refrain noch zwei kurze Strophen.

Die Höhe dieser Fernsehgelder variiert stark je nach Nationalität des Heimklubs. Beste Spielothek in Bedheim finden den ersten Europapokal der Landesmeister. Borussia Mönchengladbach 34 12 12 10 Januar Bundesliga - FC Köln 21 4. Steht es danach unentschieden, gewinnt die Mannschaft, die in dieser Paarung mehr Auswärtstreffer erzielt hat. Zunächst konnten sich jedoch weiterhin nur die jeweiligen Landesmeister für den Wettbewerb qualifizieren; durch die Gruppenspiele blieb allerdings das wirtschaftliche Risiko für die Teilnehmer kalkulierbar, ein Ausscheiden ohne eine Mindestanzahl an Spielen wurde unwahrscheinlich. Zum Gipfeltreffen zwischen Mailand und Madrid kam es bereits im Halbfinale, in dem sich die Spanier mit 4: Der casino paypal auszahlung Bundestrainer Jupp Derwall kam aus dem Schwärmen gar online casinos in europa mehr heraus. Dabei hatte man mit Wolfgang Kleff einen Toptorwart zwischen den Pfosten stehen. Die Teilnehmer am Europapokal der Landesmeister, dem ersten Europapokal-Wettbewerb, waren ursprünglich die einzelnen europäischen Landesmeister sowie der Titelverteidiger. Daraus werden die Clubs in acht Vierergruppen gelost.